Hausarten

Sie suchen eine Haus.
Hier haben wir Ihnen die gängisten Häuserarten kurz beschrieben.

Einfamilienhaus

Das Haus für eine Familie. Es gibt nur eine Wohneinheit. Bautechnisch gesehen kann es aber aus unterschiedlichen Typen bestehen, z.B Doppelhaushälfte, Bungalow etc

Zweifamilienhaus

Besteht aus 2 separate Wohneinheiten in einem Gebäude. Der Wohnkomfort in einen Zweifamilienhaus ist meist größer als in einem Mehrfamilienhaus, da Gemeinschaftsräume nur von 2 Parteien benutzt werden.

Mehrfamilienhaus

Das Mehrfamilienhaus hat mindestens 3 separate Wohneinheiten. Mehrfamilienhäuser können auch Gewerbeflächen haben. Normalerweise verteilen sich die Wohnungen über mehrere Geschosse.

Doppelhaushälfte

Die Doppelhaushälfte ist oftmals viel günstiger als ein Einfamilienhaus, da sich zwei Parteien ein Dach teilen. Es gibt immer zwei separate Hauseingänge.

Bungalow

Bungalows sind Häuser bei denen sich alle Zimmer im Erdgeschoss befinden. Ist freistehend und wenn ein Keller oder Dachgeschoss vorhanden ist zählt dies nicht zu dem Wohnraum. Insbesondere für Senioren oder gehbehinderte interessant.

Reihenhaus

Hier teilen sich die Bewohner mindestens eine Trennwand. Ein eigener Garten ist vorhanden. Reihenhäuser können einen ganzen Häuserblock oder auch eine komplette Straße umschließen. In Ballungsgebieten ist ein Reihenhaus eine kostengünstigere Alternative zu einem freistehenden Einfamilienhaus.

Fertighaus

Ein Fertighaus ist ein Haus, bei dem die einzelnen Bauteile (Wände, Decken) industriell gefertigt werden. Diese werden dann auf dem Grundstück des Bauherrn in wenigen Tagen zu einem Haus zusammengesetzt.

Bauernhaus

Ein Bauernhaus ist das Hauptgebäude eines Bauernhofes. Dort wohnt üblicherweise die Familie, die den Bauernhof bewirtschaftet. Bei vielen Häusern sind noch Stallungen unter den Wohnräumen.

Ferienhaus

Ein Ferienhaus ist eine Immobilie, die nicht als dauerhafter Wohnsitz genutzt wird. Üblicherweise wird diese Immobilie von den Eigentümern, zu der eigenen Nutzung auch noch vermietet.

Stadthaus

Wie der Name schon sagt ist dies ein Haus, das in der Stadt steht. Meist sind dies Reihenhäuser ohne Garten jedoch mit Dachterrassen und Balkonen.

Landhaus

Der Begriff Landhaus ist recht breit gefächert. Meist versteht man darunter jedoch ein freistehendes Haus außerhalb der Stadt oder am Stadtrand mit viel Gartenfläche.

Chalet

Der Begriff Chalet kommt aus dem französisch sprechendem Teil der Schweiz und bezeichnet meist kleine komfortable Hütten und Ferienhäuser in den Bergen.

Finca

Eine Finca ist ein traditionelles Haus meist aus Natursteinen gefertigt auf einer Plantage in Spanien. Wegen der großen Beliebtheit werden heute auch Neubauten, die im traditionellen Stil errichtet werden auch Fincas genannt

Strandhaus

Als Strandhaus kann man alle Immobilien bezeichnen, die direkt oder in unmittelbarer Umgebung des Strandes befinden. Ob dies eine Villa oder eine kleine Hütte darstellt, ist gleichgültig.

Gartenhaus

Ein Gartenhaus oder Gartenlaube ist ein kleines Haus, meist aus Holz, das im Garten des eigentlichen Wohnhauses steht. Es ist nicht zum dauerhaften Wohnen gedacht.

Herrenhaus

Ein Herrenhaus ist ein Haus, in dem der Gutsbesitzer eines landwirtschaftlichen Betriebes residiert. Meist bildet dieses Gebäude auch der Mittelpunkt des Landgutes.

Schloss

Ein Schloss war der Wohn- oder Regierungssitz des Adels oder eines Regierungsbeamten. Es dient nur zum repräsentativer Zweck und hat deshalb meist eine sehr luxuriöse Ausstattung.

Resthof

Als Resthof werden Bauernhöfe genannt, die keinen landwirtschaftlichen Betrieb mehr unterhalten, und zu denen kein Weideland mehr gehört.

Villa

Den Begriff der Villa verbinden wir meist mit freistehende Anwesen mit parkähnlichem Garten und luxuriöser Ausstattung.

Burg

Eine Burg diente früher der Verteidigung und sie ist ein Wehrbau. Sie hat dicke Gemäuer um den Angriffen zu widerstehen. Meist wurden sie auf Bergen oder Anhöhen errichtet mit nur einem Zugang.