Immobilien kaufen in Spanien

Der spanische Immobilienmarkt zählt mit seinen vielen attraktiven Angeboten den beliebtesten und gehört deshalb zu den sechstgrößten Immobilienmärkten weltweit. Besonders die Balearen haben einen starken Zuwachs teils sogar bis zu 30 Prozent.

Immobilien in Spanien

Viele Spanier profitieren von diesem Boom und verkaufen ihre Immobilien im ausländischen Markt. Auch die Vermietung von Feriendomizilen insbesondere in den Touristenregionen ist auch eine sehr effiziente Einkommensquelle für die spanischen Immobilienbesitzer. Besonders gefragt sind insbesondere Immobilien in den bekannten Urlaubsregionen wie an den sonnigen Küsten Spaniens z.B. Costa Brava, Costa Blanca, Costa Dorada oder Costa del sol. Die Immobilien auf den kanarischen Inseln und den Balearen insbesondere Mallorca sind schon seit Jahrzehnten sehr beliebte Anlageobjekte.

Aber auch bei dem Immobilienmarkt in den großen Metropolen wie Madrid oder Barcelona ist das Interesse nach Wohnungen und Häusern gestiegen. Durch die vergangenen Finanzkrisen bieten hier viele Banken Immobilien aus Insolvenzverfahren an. Der Wert der Objekte steigt in den größeren Städten durch die große Nachfrage und damit auch der Wert der Immobilien. In ländlichen Regionen gibt es keine starken Preissteigerungen, hier ist es noch sehr oft möglich eine schöne und günstige Urlaubsimmobilie zu finden.